Kürbiskäsekuchen vegan (pumpkin pie)

…quasi KüKäKu 😀

Der Speiseplan von klein Rosi macht’s möglich – Kürbis in allen Variationen – diesmal also Pumpkin Pie – ich hatte ja letztes Jahr schon einmal einen Versuch gestartet – mit mäßigem Erfolg – heuer sollte es besser werden. Inspiriert hat mich Healthy Happy Life, weil die Fotos auch immer so toll aussehen.

Ich habe die Piecrust am Vortag gemacht, damit sie auch sicher abgekühlt ist, bevor die Kürbisfülle reinkommt. Die Kürbisfülle selbst schmecht sehr schön nach Zimt, Nelken und Muskatnuss – sehr wärmend an kalten Herbsttagen *räusper* Meine Basteltruppe wird sich sicherlich drüber freuen – zumindest haben sie alle respektvoll genickt, als ich gefragt habe, wie es ihnen schmeckt.

Leider hab ich vergessen ein Foto vom ganzen Kuchen zu machen, habe leider nur mehr  ein Tellerchen voll 😀

Was brauchst du?

  • Vitamix für die Füllung
  • Knetmaschine für die Pie Crust

Für 1 Pumpkin Pie und 3 Dessertschalen Pumpkin Füllung

  • 1 Tasse und 3 EL Dinkel, frisch gemahlen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/4 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 3 EL Xylitol (Birkengold verwendet)
  • 2 Päckchen Stevia (Sukrin verwendet, die für den Kaffee gedacht sind)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/4 Tasse Öl (Rapsöl verwendet)
  • 1-2 EL Wasser kalt
  • 1 Päckchen Vanillepudding Pulver (Dr. Oetker verwendet)
  • 1 1/2 Tassen Pflanzenmilch (Mandelmilch verwendet)
  • 1/4 Tasse Pflanzensahne (Oatly verwendet)
  • 3 EL Pfeilwurzelstärke
  • 1 Prise Salz
  • 1/4 Tasse Kokosblütenzucker
  • 2 Becher Frischkäse vegan (…wie Frischkäse verwendet)
  • 1 Tasse Cashewnüsse, in sehr heißem Wasser eingeweicht
  • 2 cm Vanilleschote
  • 1 TL Pumpkin Pie Spice
  • ca. 500g Kürbispüree
  • 1 TL Apfelessig
  • Cashews zum Garnieren

Instruktionen:

  1. Piecrust vorbereiten: Alles aus dem ersten Zutatenblock in eine Rührschüsse gebenl, vermengen und den Teig zu einer Kugel Formen und in den Kühlschrank geben.
  2. Nach einer halben Stunde herausnehmen, ausrollen und in deine Pie Form legen ODER die Teigkugel reinklatschen und mit den Fingern so in alle Richtungen drücken, dass alle ausgefüllt ist – sieht dann rustikaler aus.
  3. Bei 175°C ca. 45 Minuten backen – soll sehr knusprig sein – komplett auskühlen lassen.
  4. Fülle: Vanillepuddingpulver in die kalte Pflanzenmilch und -Sahne Mischung in einen Kochtopf geben. Mit dem Schneebesen einrühren und langsam erwärmen – dann Pfeilwurzelstärke, Salz und Zucker untermischen. Die Masse sollte schön langsam eindicken.
  5. Den Frischkäse unterrühren und warten, bis alles geschmolzen ist. Wenn alles blubbert den Herd abschalten, alles in den Vitamix geben – VORSICHT HEIß!!.. Die eingelegten Cashew Nüsse abseihen und zu dem Vanillemix geben, ebenso die 2 cm Vanilleschote.
  6. Den Vitamix vorsichtig von langsam auf schnell einschalten und alles zu einer cremigen weißen Masse verarbeiten. Von der weißen Masse eine große Tasse wegnehmen.
  7. Zu der weißen Masse das Kürbispüree (ich hab den Kürbis (Hokkaido) im Ofen gebacken und püriert), Pumpkin Pie Spice und den Apfelessig geben. Erneut mixen bis alles schön orange ist.
  8. Zuerst die Kürbismasse in die Piecrust füllen, dann in der Mitte die weiße Vanillecreme und alles mit einer Gabel durchziehen, so dass ein schönes Muster ensteht.
  9. Mit Cashews ein Muster in die Masse setzten und bei 180°C ca. 45 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und in den Kühlschrank geben. Dieser Kuchen muss kalt serviert werden.
Pie crust

Pie crust im Backofen

Guten Appetit euch allen 🙂

das letzte Stückchen - die fehlende Nuss...äh...daran sind unsere Mäuse schuld...

das letzte Stückchen – die fehlende Nuss…äh…daran sind unsere Mäuse schuld…

2 comments

  1. Als was hast du deinem geliebten Mann den Kürbis diesmal verkauft? Oder hat der Kuchen verschmäht, weil er den „Kürbis-Braten“-Gerochen hat 😉 ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*