Ein paar Hexenhütchen

Ich freu mich immer so auf Workshops bei meinen Stammkundinnen. Das Wiedersehen, das Getratsche, die gute Jause – deshalb liebe ich diesen Job. Manche der lieben Mädls bekennen sich aber als kleine Hexen, deshalb hab ich auch lange gegrübelt, was ich ihnen denn „hexenhaftes“ mitbringen kann, und dann kam die Idee. Irgendwo im Internet hatte ich Mini Hexenhüte gesehen, die waren mir aber viel zu langwierig herzustellen und dann kam die zündende Idee.

IMG_5983

Die alten „Starburst“ Framelits, es gehen auch die Kreis Framelits bieten die perfekte Größe für die Hutfläche. Also aus dem gewünschten Papier (ich habe schwarzes Glitzerpapier verwendet), den größten Kreis ausstanzen, Durchmesser ist ca. 5 inch. Dann wird der Kreis gedrittelt. Ich habe auch eine Schicht des Trägerpapiers abgezogen, damit es sich leichter kleben lässt. Unten lässt man nun ca. 1 cm überlappen und klebt die Fläche dann mit dem Abreiß-Klebeband zusammen. Zur Sicherheit hab ich noch eine Klammer hinein getackert. Als Hutboden hab ich Kreise mit der 2 1/2 inch Stanze gestanzt. Dann hab ich vom Hutzylinder unten die Zacken nach außen gebogen und mit Tombow fixiert. Dann hab ich das Ganze auf ein Spinnennetz-Zierdeckchen gesetzt und mit Band in Mandarinorange und einem kleinen Blümchen mit Glitzerstein verziert.

Hier dazu das Video:

Ich bin schon sehr gespannt was meine lieben Damen dazu sagen 😀

Alles Liebe, Angi

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*