Buchvorstellung: Ein Weihnachtsfest für kleine Engel + Verlosung

IMG_6204

24 Adventskalender-Geschichten mit Koriander, Vanilla & CO

Dieses Vorlese-Adventkalender habe ich für heuer besorgt. Letzes Jahr wanderten wir mit Tilda Apfelkern durch den Advent (auch dieses Buch ist sehr schön gestaltet, geschrieben und ohne Weihnachtsmann), heuer wollte ich gerne ein neues haben, zumal ich gerade so verliebt in die Illustrationen von Stefanie Dahle bin. Und meine kleine auch :-).

Außerdem basteln wir gerne Engel, aus Papier, Stoff, Holz, und allem was wir sonst noch finden, da passt ein Weihnachtsfest für kleine Engel genau. Im vergangenen Jahr haben wir begonnen, jeden Tag des Dezembers bis Weihnachten eine Adventstunde zu machen. So richtig gemütlich mit Kerzenlicht und Kakao, oder zusammengekuschelt auf der Couch, zusammen sein und eine Adventgeschichte lesen.

(c) Arena Verlag

(c) Arena Verlag

Das Buch von Jana Frey und Stefanie Dahle hat für jeden Tag eine kurze Geschichte und ein wunderschönes Bild ca. im DIN A5 Format. Das passt wunderbar in unsere Adventstunde, bevor wir das nächste Päckchen des Adventkalenders ausmachen. Und (zu meinem Vorteil) enthält es keine Rezepte, Lieder (kann keine Noten lesen) und sonst was, das ich nach unserer Adventstunde meistens leider nicht mehr ausgeht. Wir haben viele eigene „Bräuche“im Advent, die in keinem Buch stehen (müssen), die wir gern gemeinsam machen und tun, da brauchen wir nicht unbedingt Anregungen. Genau deshalb gefällt mir dieses Buch noch besser. Rein optisch kann man es am Tisch auch als Adventskalender hinstellen und jeden Tag eine Seite weiterblättern.

Der Advent wird von Jahr zu Jahr schöner. Mittlerweile ist Rosi schon 2,5 Jahre und versteht sehr viel und kann sich schon richtig gut freuen auf solche Sachen. Man muss die Routine nicht mehr selbst erzeugen, sie kommt von ihr. Sie verlangt nach der Adventstunde – ich hab mich schon so sehr auf diese Zeit gefreut!

IMG_6207

Und noch ein Grund mehr zu freuen: Der Arena Verlag hat mir netterweise ein Buch zur Verlosung zur Verfügung gestellt:

Kein Pony ist so süß wie Pünktchen, von Jana Frey und illustriert von Stefanie Dahle! „Mia ist ja sooo glücklich: Ganz in der Nähe wird ein Ponyhof eröffnet! Und beim Begrüßungsfest entdeckt sie dann auch noch das süßeste Pony der Welt im Stall – Pünktchen! Eine wunderschöne Geschichte mit viel Wissenswertem und zahlreichen Tipps zu Ponyhaltung und –pflege.“

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasst hier oder auf unter dem Facebook Post einen Kommentar, warum ihr gerne das Buch hättet.

  • Liked meine FB Seite Stempelgarten

  • Ein öffentliches „Teilen“ ergibt ein Zusatzlos.

  • Auch die Seite vom Arena Verlag freut sich über ein Like

  • Die Verlosung findet am 4.12.2015 statt. Der Gewinn kann nicht bar abgelöst werden.

Ich wünsche euch viel Glück und vieeeel Vorfreude auf den Advent!

Alles Liebe, Angi

5 comments

  1. Ich hätte gerne das Buch da ich Kindergartenpädagogin (Springerin) in NÖ bin und da braucht man immer ganz ganz viele solche tollen Sachen. Im Bezug auf Weihnachten/Advent muss ich meine Sammlung ohnehin noch verbessern 🙂 Und mein Neffe und meine zwei Nichten freuen sich bestimmt auch wenn das Buch zum Einsatz kommt 🙂 Also bei mir wäre es gut aufgehoben und täglich im Einsatz 🙂

  2. Weil ich aus erfahrung weiß, wie sehr kinder diese kurzgeschichten lieben! Außerdem kann man es toll als tägliches adventritual einführen! Ich würde mich riesig darüber freuen! 🙂

  3. Meine Tochter hat endlich freude am Lesen gefunden und würde sich sehr über das Buch ‚Kein Pony ist so süß wie Pünktchen‘ freuen!
    Danke

    1. Hallo Esther, du hast das Buch gewonnen. Schick mir bitte deine Adresse – ich leite sie an den Arena Verlag weiter 🙂
      Liebste Grüße, Angi

  4. Hallo,
    vielen Dank für den Beitrag des Adventskalenders. Ich möchte gerne am Gewinnspiel um das schöne Ponygeschichtenbuch teilnehmen, aber ich möchte es nicht für mich gewinnen, sondern für mein Patenkind und meine Nichte. Die beiden Süßen haben nämlich nichts anderes im Kopf al Ponys und Pferde. Naja auch kein Wunder, da es bei der Oma Pferde gibt. Es ist so schön den beiden beim Spiele zuzusehen: einer ist das Pferd, der andere hat die Leine, sie bauen Hindernisse auf, wiehern und kichern – einfach nur drollig. Ich würde mich für die beiden sehr freuen und ich weiß, dass das Buch dort sehr gt aufgehoben ist.
    Herzlichst,
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*