Unser Jahreszeiten-Häuschen

Wir, insbesondere unsere ältere Tochter Rosi (3), liebt den Jahreszeitentisch bei uns zu Hause. Wir versuchen ihn zeitnah zu dekorieren und haben oft frisch gepflückte Kräuter und Blumen aus unserem Garten eingefrischt. Auch die beim Spazieren gehen gefundenen Schätze deponieren wir oft beim Jahreszeitentisch, denn wo wären sie passender?
Mein talentierter Mann hat den Tisch/das Häuschen für uns gebastelt: Eigentlich nicht so schwer – wir Mädls haben die Äste im Wald geholt (Buchenäste) und mein Mann hat mit Stichsäge und Oberfräse passende „Tischchen“ geschnitten und mit den Ästen zusammengebaut. Wenn man diesbezüglich nicht so talentiert ist, kann man so ein Häuschen auch bei Livipur (hier klicken) bestellen.

IMG_6595

IMG_6594

Wir haben unsere Blumenkinder auch bei Livipur bestellt, denn die angebotenen Sets sind sehr praktisch und man hat gleich für alle Jahreszeiten passende Blumenkinder. Die Mutter Erde (aus der Geschichte „Die Wurzelkinder“ von Sybille von Olfers) steht noch auf unserer Wunschliste, sowie ein paar weitere Blumen und Bäume, die bei uns im Garten zahlreich vorhanden sind. Dazu zählen Rosen, Tulpen, Hortensien, Apfelbäume, Marillenbäume, Birnenbäume und alle Beerensorten. Gerade auf Beeren-Kinder freuen wir uns sehr, da wir auch so gerne Erdbeerinchen Erdbeerfee und ihre Freunde lesen.

In unserem Bestand befinden sich momentan die Sets „Blumenkinder Frühling“, „Blumenkinder Sommer“, „Blumenkinder Herbst“ und „Blumenkinder Winter“ (hier klicken). Auch ein paar Seidentücher verschönern gemeinsam mit Filzwolle das Häuschen. Wir haben auch noch eine kleine Blumenvase (für die gesammelten Schätze) und ein paar Ostheimer Tiere dazu gestellt.

IMG_6596

IMG_6597

IMG_6594

Falls ihr euch noch fragt, wieso wir die Blumen-Kinder kaufen und nicht selbst herstellen – sagen wir es so: Wir haben es versucht. Ich habe sogar ein Buch dazu gekauft, ein paar Bastelmaterialien, aber das Talent dazu lässt echt zu Wünschen übrig. Der erste Versuch ging eher als Frankenstein’s Neffe durch, als als Löwenzahn-Kind. Die Frage von Rosi „Mama, warum bastelst du ein Monster?!“ erklärt wohl, warum ich hier mal eine Pause einlege – lach.

Wir gehen stattdessen lieber spazieren und sammeln (hoffentlich) endlich Wiesen-Salbei – diese unbekannte Schönheit an unseren Wegrändern, aus der man auch köstlichen Sirup machen kann.

IMG_6598

Alles Liebe, Angi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*