Eine Shadowbox-Karte

Hallo ihr Lieben,

vielleicht habt ihr schon hier und dort einen Beitrag von einer Kollegin gefunden, die von einem Kartenbuch erzählt. Ja genau, das haben 40 Demos aus Österreich gemacht, jeder macht 40 gleiche Karten und erhält dafür 39 andere – quasi als Tausch. Die liebe Eva aus Wien hat sich die Arbeit angetan und alles empfangen, sortiert und wieder zurück geschickt – danke nochmals an dieser Stelle.

Und heute gibt es eben zu diesem Kartenbuch einen Bloghop. Ih kommt vielleicht gerade von Tanja.

Ich habe eine Shadowbox Karte beigetragen. Quasi eine Gucklochkarte mit mehr Raum zwischen Guckloch und Hintergrund. Dafür habe ich das Stempelset „Feenzauber / Fairy Celebration“ verwendet. Ein von mir bereits sehr lieb gewonnenes 🙂

Coloriert habe ich die Feen mit alkohol-basierten Stiften (zB PITT Artist Pens von Faber Castell). Ausgeschnitten mit der PixScan Matte und meinem Schneideplotter (Silhouette Cameo), liebevoll R2D2 genannt (jeder der das Gerät schon einmal gehört hat, weiß wovon ich spreche) und einem Zweigerl der neuen „Tannenzapfen Framelits“, die ihr im neuen Herbst- Winterkatalog finden werdet.

Die verwendeten Farben sind Himmelblau, Farngrün, Flüsterweiß und das (veraltete) Glitzerband in Aquamarin.

Technich müsst ihr den Hintergrund und die Vorderseite in der gleichen Größe zuschneiden und dann auf jeder Seite bei 1/2 und 1 inch falzen. Der äußerste Bereich ist zum Zusammenkleben und man kann die Karte ganz flach in ein Kuvert stecken und der Empfänger braucht sie nur kurz zurechtzufalten um eine Mini-Shadowbox zu erhalten.

IMG_6634IMG_6633 IMG_6630 IMG_6625

Ich wünsche euch noch viel Inspiration beim Bloghop – hüpft nun weiter zu Tatjana & alles Liebe,

Angi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*