Tag Archives: Baby

Eine, nein zwei Shadow Boxen

Man kennt das – man hat süße kleine Erinnerungsgegenstände an die Babies, man weiß nicht genau, was man damit anfangen soll und schlussendlich liegen sie vorne im Fotoalbum, das man seit der Geburt des letzen Kindes unbedingt fertig machen will – ja, mir geht ging es genau so.

Und dann habe ich bei einer Demo-Kollegin, die außerdem im Artisan Design Team von Stampin‘ Up! ist, Jessica Winter, diese süßen Shadow Boxen gesehen und mich schock-verliebt 😀

Ich habe die Gegenstände gesammelt, in einer kleinen Box. Ich habe mir die Bäuchlein anfertigen lassen und ich habe viele Stunden darüber nachgedacht, wie ich denn nun alles zum einen farblich und zum anderen vom Stil her machen soll.

Nachdem beide Kinder bei uns kleine Blümchen sind, und beide Blümchen (für mich) eine bestimme Farbe haben, bin ich bald bei Zartrosa und Blauregen gelandet. Außerdem wollte ich einen Bezug zwischen den beiden Rahmen herstellen – ein Ast kam mir da gerade recht. Die 2 zueinander schauenden Vögel sind einander zugewandt – so wie ich es mir von meinen Kindern wünsche.

IMG_6605

Erstaunlicherweise beschäftigt sich meine „Große“ (3 Jahre) täglich mehrmals mit den Boxen. Ich habe sie momentan neben dem Esstisch am Fensterbankerl platziert und sie sitzt oft davor und fragt bzw. erzählt mir, dass das sie als kleines Baby war, und daneben ihre Schwester. Dass ihres rosarot ist, und Iris‘ violett…

IMG_6602

IMG_6600

Falls ihr auch gerne eine Shadow Box für eure Kinder hättet (es aber selbst nicht herstellen möchtet) könnt ihr euch gerne mit mir in Verbindung setzen – gerne fertige ich eine individuelle Box für dich und dein(e) Kind(er). Gerne kann man auch Schnullerketten, Schnuller, oder was auch immer (nur nicht höher als 4-5cm) in die Box geben.

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag!

Alles Liebe, Angi

Die Sache mit den Stillkindern und dem Schlaf – Fortsetzung 1

Nun habe ich das tolle Buch gelesen und auch brav dokumentiert. Wenn ihr übrigens auch so wie ich ein Kindle App Benutzer am iPad seid, dann kann man die im Buch enthaltenen Listen auch bequem auf der Homepage des Trias Verlags runterladen und ausdrucken 😉

Hier geht’s zu den Formularen.

Ich bin auch draufgekommen, dass es bei uns am Tagschlaf haperte und noch immer hapert, was sich momentan leider nur sehr schwer ändern lässt. Dennoch habe ich die Müdigkeitszeichen sehr genau beobachtet und prompt darauf reagiert. Ihr werdet es nicht glauben – das erste Mal ist Iris im Kinderwagen eingeschlafen!! Das schlafende Glück hielt leider nur die üblichen 30 Minuten, aber manche von euch wissen sicher, was eine Mama in 30 Minuten alles erledigen kann, oder? Vor allem wenn das kleine Baby nicht auf einem schläft 🙂 Zugegebenermaßen funktioniert das mit dem Kinderwagen nur, wenn die große Schwester fremdbetreut ist. Ich kann ja nicht auf das erste Gähnen des Babys reagieren indem ich sie ratzfatz mitanziehe und raus gehe, da hagelt es momentan Protest. Oder was soll frau machen, wenn die große Schwester gerade ihren Mittagsschlaf macht?! Die Rätsel des Lebens…

Nein, ich habe dann auch angefangen, mein Baby nach dem Stillen auf der Couch saft dort zu platzieren, was auch relativ gut geklappt hat. Schnell noch eine Festung gebaut, dass sie nirgends runterfallen kann und schwupps bin ich schon im Wäscheraum. Lieber mag ich ja die Kinderwagenlösung, da ich dann hemmungslos mit dem Geschirr kleppern kann, aber in der Not…na, ihr wisst schon…

Laut meiner Mama war ich bis zum Durchbrechen der Zähne übrigens auch eher von der Kurzschläfer-Sorte – mal sehen wie sich das noch weiter entwickelt.

Nun zum Nachtschlaf

Manchmal muss man ein Buch lesen und es geht einem der Knopf auf. So auch beim Nachtschlaf. Eigentlich ist es ja logisch, dass Baby sehr lang zum Einschlafen braucht, wenn die große Schwester in Hasen-Manier nebenan ihre Runden hüpft und Purzelbäume schlägt. Ich habe soweit alle aufwühlenden, ob positiv (das Gehüpfe der großen Schwester ist ja sooooo lustig für unser Baby) oder negativ (ich will meinen Pyjama nicht anziehen) gepolten Aktivitäten auf ein Minimum vor dem Schlafengehen reduziert. Auch die Uhrzeit hab ich um eine Stunde vorverlegt. Iris geht jetzt also um halb 7 schlafen (somit bleibt auch für die größere Schwester noch genügend Zeit mit Mama). Und sie schläft, ja kaum zu glauben, von halb 7 bis ca. 23 Uhr – stillen. Bis ca. 4 Uhr morgens – stillen. Bis ca. 6:45, stillen und danach stehen wir alle auf. Damit bin ich momentan höchst zufrieden. Übrigens hat auch unser Bedtime Chart die Sache mit dem Schlafengehen für die große Schwester sehr viel einfacher gemacht.

Vor allem die Stunden bis 23 Uhr sind mir sehr wichtig, da ich da an meinen Baustellen wie Bastelarbeiten, Nähkram und dem Blog arbeiten kann.

Ich hoffe ich konnte mit meinen Erfahrungen so manch einem ein wenig weiterhelfen und freue mich schon auf die ausgedehnten Mittagsschläfchen in ca. einem halben Jahr thihi

Alles Liebe, Angi

Dies ist ein persönlicher Beitrag mit Affiliate Link.

Unser Hauptabendprogramm oder Abendritual

Wie schon erwähnt lese ich gerade das Buch „The No Cry Sleep Solution“ von Elisabeth Pantley. Ich denke dabei aber nicht nur an unser Zwutschkerl, sondern auch die Zwetschke, sozusagen 🙂 Deswegen sind wir gerade zur Tat geschritten und haben unser Abendprogramm auf einem schönen Blatt Papier verewigt. Auf Englisch heißt das „Bedtime chart“, bei uns heißt das Abendprogramm 🙂

Dazu habe ich in der Mittagspause ein paar wunderhübsche Doodles von Kate Hadfield zusammengesucht und druckfertig gemacht, damit sie von unserer Zwetschke nur mehr gestanzt und geklebt werden müssen.

Abendritual

Ehrlich gesagt hat es bei uns in letzter Zeit abends ein bisschen gehakt. Iris‘ Bettroutine wurde immer wieder durch wildes Gehüpfe im „großen Bett“ gestört, weswegen sie Probleme hatte zur Ruhe zu kommen. Warum ist klar, exklusive Zeit mit Mama ist heiß begehrt. Darum hatten Rosi und ich heute ein kleines Gespräch, wie wir das abends machen können, damit Iris ungestört einschlafen kann. Dann haben wir alle Tätigkeiten für Iris und Rosi auf ein rosarotes Blatt Papier geklebt und gut sichtbar im Badezimmer (wo auch unser Wickeltisch steht) aufgehängt. Das rosarote Herz bedeutet „Kuscheln mit Mama“ – das war Rosi sehr wichtig. Die Sicherheit, dass ich, nachdem ich Iris niedergelegt habe, auch noch zu ihr komme. Heute hat es bereits wunderbar funktioniert und ich hoffe auch, dass es in Zukunft mit unserem „Abendprogramm“ leichter zu argumentieren ist, warum jeder von abends ein bisschen Zeit mit Mama allein braucht.

IMG_6177

IMG_6176

 

Mein Zuckerl für euch: Die Druckvorlage könnt ihr euch wieder runterladen. Die Symbole sind genau so groß, dass man sie mit der 2 1/2 inch Kreisstanze von Stampin‘ Up! ausstanzen kann.

Abendritual

Alles Liebe, Angi

Eine Babykarte

Hallo ihr Lieben,

ihr kennt mich ja, natürlch hab ich für alle Gratulanten ein kleines Dankeschön gebastelt um uns für die wunderschönen, teils selbstgemachten und gekauften Geschenke zu revanchieren. Danke hier nochmals an dieser Stelle. Was heißt das? Jawohl, Massenproduktion. Insgesamt um die 50 Stück (jaaaaa, mein Papa hat sehr viele Geschwister – also massig Onkel und Tanten für mich).

Da Iris unser kleines 2. Blümchen ist, habe ich als Motiv auch eine Blume verwendet, von dem wundervollen Garden in Bloom Set. Und das Bienchen ist auch so süß, es musste der Blume gleich Gesellschaft leisten.

IMG_5866

 

Die Farben halten sich an das Designpapier Sweet Li’l Things.

 

 

IMG_5870

Unsere Iris ist schon bald 9 Wochen „alt“ – wie die Zeit vergeht, noch schneller als beim 1. Kind.

Alles Liebe,

Angi

 

Eine geht noch…mit vieeeeeeel Washi-Tape

…denn auch dieses Prachtkärtchen kann man für Familienzuwachs verwenden. Und auch diese hier hab ich von Shelli abgeguckt. Die Idee ist einfach genial, flott, und man kann endlich mal die Dicke der Washi-Tape Rollen reduzieren. Im Prinzip klebt man zuerst alles kreuz und quer auf und schneidet dann zum Schluss mit Lineal und Cutter, oder Schere, die überstehenden Enden ab. Das ist vorerst die letze Karte dieser Art, ein neuer Schwund ist aber Anfang April zu erwarten 😀

DSC05391Habt noch einen wunderschönen Sonntag!

Alles Liebe, Angi

Babykarten Teil 2 am Valentinstag

Auch diese hübschen Kärtchen kommen euch wahrscheinlich aus dem Frühjahrskatalog bekannt vor, also zumindest die rechte 🙂 Es kam wieder das Stemeplset „Kleiner Sonnenschein“, diesmal gemeinsam mit dem Designpapier „Süße Träume“ zum Einsatz. Vermutlich lässt sich die Mädchen und Jungen Variante erahnen, oder?

DSC05388

Die kleinen Sonnen gefallen mir besonders – hach…und die Wölkchen…

DSC05389

DSC05390

 

Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Tag & alles Liebe,

Angi

Süße kleine Babies…

DSC04704

…hat eine liebe Bekannte vor kurzem bekommen. Und dazu eine passende Karte von mir – adaptiert für ein 2 süße Jungs – womit die Liebe jetzt !5! Männer im Haus hat – Respekt!

Ich habe für das Kärtchen das neue Craft-Papier verwendet – ein Traum sag ich euch. Ich nehm jetzt nur mehr das :D. Passend dazu den Baumwollfaden, süße Pünktchen, die Itty Bitty Sternchen-Stanze und das Stempelset „Kleine ganz groß“. Leider musste ich beim Stempel ein bisschen improvisieren – sind 2 Babies.

Falls ihr euch fragt, woran ich momentan sonst noch so bastle: Hochzeitsalbum, Taufalbum, 1 Kleidchen für Rosalie, ProjectLife vom Urlaub in Kärnten – ihr bekommt also bald wieder seeeehr viel zu sehen 🙂

Alles Liebe, Angi

 

Hallo Nachwuchs & das Traumstern-Orchester

DSC04326

…wie schön, dass du da bist. In meiner Umgebung geht’s mal wieder kräftig ums Kinder kriegen. Gut so, da ist mein neues Stempelset dann auch gleich richtig ausgelastet 😀

Und da es sich mittlerweile meistens um die 2. Geschwisterchen handelt, kann man die kleine Eule ganz gut auf die Karte dazuschummeln. Dass es sich hier um einen kleinen Jungen handelt, muss ich wohl nicht mehr lang erklären. Die verwendeten Farben sind himmelblau, flüsterweiß und Savanne. Die kleinen Herzchen habe ich mit der Eulenstanze gemacht und das Feuerwerk Framelit-Set ist hier auch vertreten. Verziert habe ich mit den Pastell- und den neuen Metallknöpfchen.

Hier muss ich übrigens auch noch ein Dankeschön an meine liebe Dani loswerden. Sie hat mir zum Geburtstag eine CD vom Traumstern-Orchester mit Bruce Springsteen Melodien geschenkt! Wie cool ist das denn? Meine Lieblingslieder optimal für Rosalie aufbereitet!! Mir war das bis jetzt ja völlig unbekannt und ich habe Dancing in the Dark und Thunderroad so ruhig wie möglich als Schlaflied vorgesungen, jetzt habe ich dazu musikalische Begleitung und Rosalie wird vielleicht nicht so sehr durch meinen Gesang psychisch belastet *g* – also – DANKE Dani, dass du immer so tolle Geschenkideen hast!!

Eine kleine Hörprobe gibt es hier. Tralalala…